Kolner Miniatum

Kolner Miniatum

Gebrauchsfertige Mission für Detailvergoldung mit Glanzeffekt auf Papier, Pergament, Leder, flexiblen und starren Oberflächen.

TECHNISCHE TABELLE

GEEIGNET FÜR INNENANWENDUNGEN GEEIGNET FÜR AUSSENANWENDUNGEN GEEIGNET FÜR PORÖSE UNTERGRÜNDE GEEIGNET FÜR WASSERFESTE UNTERGRÜNDE GEEIGNET FÜR EDELMETALLBLATT GEEIGNET FÜR BLATTIMITATION
EMPFOHLEN

Kolner Miniatum

Wählen Sie die Varianten von Kolner Miniatum um ein Angebot anzufordern

Auswahl zurücksetzen

Artikelnummer: 3008 Kategorie: Schlagwort:

Zusammensetzung

Glykol-Acrylat-Gemisch in Wasserdispersion.

Verwendungsmethode

Die zu dekorierende Oberfläche muss sauber, staub-, wachs-, öl- und fettfrei und gut trocken sein. Kölner Miniatum sollte bei Temperaturen zwischen 15 - 25°C verwendet werden. Falls erforderlich, kann das Produkt bis zu maximal 5% mit Wasser verdünnt werden. Die elastische Natur der Mission sorgt für eine lang anhaltende Beständigkeit der vergoldeten Oberfläche. Die Blätter lösen sich nicht ab, wenn die Miniaturseiten durchgeblättert werden. Die Haftung ist auf Papier, Pergament (entfettet), Glattleder und verschiedenen Arten von Kunststoffplatten (ohne Weichmacher) sowie auf metallisierten Papieren (Aluminium) und vielen anderen Materialien gewährleistet. Miniatum eignet sich besonders für die Blattvergoldung von Buchminiaturen: auch ohne Polieren lassen sich Oberflächen mit hohem Glanzgrad erzielen. Miniatum ist besonders geeignet, wenn ein hoher Vergoldungsglanz gewünscht wird, vor allem bei kleinen Flächen. Reiben Sie die Oberfläche nach dem Vergolden mit einem fusselfreien Tuch (z.B. Mikrofaser) ab, um ein gleichmäßiges, glänzendes Finish zu erzielen.

Lagerung

Lagern Sie das Produkt ungeöffnet in der Originalverpackung an einem kühlen, trockenen Ort, fern von direktem Sonnenlicht oder Wärmequellen. Die idealen Lagerbedingungen sind eine Temperatur zwischen 15 und 25°C und eine Luftfeuchtigkeit unter 50%.

Weitere Informationen

Der Prozentsatz der Verdünnung, die Anwendungsmethode und die aufgetragene Menge können die Topfzeit erheblich beeinflussen. Ermitteln Sie experimentell die am besten geeigneten Anwendungsmethoden, abhängig von den Substraten und dem gewünschten Ergebnis.

PRODUKT ZUM ANGEBOT HINZUGEFÜGT! Surfen Sie weiter Gehen Sie zum Zitat ×